Patient Rights

Patientenrechte


Patientenrechte


1- Das Recht zur Beanspruchung der Dienstleistungen

Jede Person, die sich an uns wendet, hat das Recht sämtliche Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, und zwar ohne Diskriminierung wegen der Sprache, Religion, Rasse oder Glaubensrichtung.

Unsere Patienten sind berechtigt, sich über die Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten, die unser Krankenhaus ihnen bietet, und wie sie genutzt werden können, zu informieren.

2- Das Recht, informiert zu werden und zu bestätigen

Unsere Patienten haben selber oder durch ihre Vertreter das Recht über potenzielle Risiken oder Vorteile der jeweils empfohlenen medizinischen Eingriffe, über die Alternativen der empfohlenen Eingriffe, über die Folgen der nicht Behandlung und über ihren gesundheitlichen Zustand, der auch den Ablauf umfasst, der sich bei nicht Behandlung entwickeln wird, in eine verständliche Sprache und Methode voll informiert zu werden.

Wenn unsere Patienten schriftlich beantragen, so sind sie berechtigt, eine schriftliche Kopie von ihren sämtlichen medizinischen Eintragungen zu bekommen.

Unsere Patienten sind, außer medizinische Dringlichkeiten wie Auskunftserteilung und Bestätigung, auch berechtigt, Entscheidungen über die anzuwendende Behandlungen zu treffen, nach dem sie im Bezug auf ihre Krankheit über Zustände wie ernsthafte Nebenwirkungen, Todesrisiken, Probleme bei der Genesung informiert sind. Wenn unsere Patienten dieses Recht in Anspruch nehmen, dann bedeutet das, dass auszuführende Prozesse vom Patient genehmigt sind.

Unsere Patienten haben das Recht, über die richtige Beurteilung und Behandlung der Schmerzen informiert zu werden.

Unsere Patienten und ihre Familien sind berechtigt, sich über die Wahl der Organ- und anderen Gewebespenden informieren zu lassen.

Unsere Patienten sind berechtigt, über die Teilnahme an den klinischen Untersuchungen und Versuche, die im Krankenhaus durchgeführt werden, informiert zu werden. Der Patient selber und dessen Familie ist ebenfalls berechtigt, sich über den Zustand und wie er geschützt wird, informieren zu lassen, wenn der Patient an eine solche Teilnahme einverstanden ist.

Unsere Patienten sind berechtigt, offen über die Missionen des Krankenhauses informiert zu werden.

3- Das Recht im Bezug auf Kennenlernen, Wahl und Wechsel des Personals

Unsere Patienten haben das Recht, die Personalien, Aufgaben und Titeln der von ihren Behandlungen verantwortlichen Ärzte, Krankenschwestern und sonstigen Gesundheitspersonals zu erfahren, diese Personen zu wählen und zu wechseln.

4- Das Recht zur Wahl und Wechsel der Heilanstalt und der Gesundheitskasse

Unsere Patienten haben das Recht zur Wahl und Wechsel der Heilanstalt und der Gesundheitskasse, mit der Voraussetzung, dass dies entsprechend der vorgesehenen Verfahren und Bedingungen der Gesetzgebung geschieht, von der der jeweilige Patient abhängig ist.

5- Das Recht zur Ablehnung und Einstellung der Behandlung

Die Patienten sind außer in gesetzlich notwendigen Zuständen berechtigt, die Behandlung abzulehnen, die für sie geplant oder angewendet wird, oder die Einstellung von ihr zu verlangen, wobei der Patient die Verantwortung für die eventuell zu entstehenden negativen Folgen zu tragen hat.

6- Vertraulichkeitsrecht

Unsere Patienten haben während der ganzen Behandlung das Recht, in eine vertrauliche Weise behandelt zu werden. Der Gesundheits- und medizinischer Zustand und sämtliche persönliche Informationen des Patienten, der sich an uns gewendet hat, werden so aufbewahrt, dass sie auch nach seinem Tod vertraulich bleiben. Diese Auskünfte über den Patient, können nur auf seine schriftliche Zustimmung oder absoluter Forderung des Gerichts bekanntgemacht werden.

7- Das Recht, respektiert zu werden

Unsere Patienten haben das Recht, sich immer und unter jedem Zustand in eine respektvolle, sorgsame und freundliche Atmosphäre, unter Schutz ihrer Dignität untersuchen und behandeln zu lassen.

8- Das Recht zur Forderung einer Konsultation

Unsere Patienten haben im Bezug auf ihre Diagnose und Behandlung das Recht ein Konsultationsarzt anzufordern. Der Konsultationsarzt darf weiter ein Arzt empfehlen, es muss jedoch vom zuständigen Arzt des Patienten bestätigt werden.

9- Das Recht zur Erfüllung der religiösen Verpflichtungen

Unsere Patienten sind berechtigt, ihren religiösen Verpflichtungen frei nachzugehen, ohne dass dabei religiöse Abweichungen beachtet werden, allerdings mit der Voraussetzung, dass die medizinische Behandlung dadurch nicht gestört ist.

10- Recht auf Sicherheit

Jede Person hat das Recht zu erwarten und zu fordern, daß sie in einer Heilanstalt in Sicherheit ist. Die erforderlichen Maßnahmen wie Schutz und Gewährleistung der körperlichen und gegenständlichen Sicherung der Patienten und deren Angehörigen, sowie Besucher und Begleiter, wird seitens unseres Krankenhauses gewährleistet.

In unserem Krankenhaus wurden entsprechende Schutzmaßnahmen für Kinder, behinderte Personen und alte Menschen (die alleine und pflegebedürftig sind und keine Begleitung haben) ergriffen.

11-Das Recht auf Begleitung und Besucher

Unsere Patienten sind innerhalb von unserem Krankenhaus bestimmten Prozeduren und Regeln berechtigt, Begleitung und Besucher zu haben.

12- Das Recht auf Reklamation/Meinungsäußerung und Empfehlung

Im Falle der Beschädigung der Patientenrechte sind der Patient und die Familie des Patienten berechtigt, den Reklamationsmechanismus in unserem Krankenhaus zu starten, nachzuprüfen, abzuschließen und über die Folgen informiert zu werden.

13-Regeln und Ausführungen der Gesellschaft für Gesundheitsdienste

Unsere Patienten sind berechtigt, sich über die ihnen anzuwendende Krankenhausregeln- und Ausführungen zu informieren.

14-Diagnostik- und Behandlungspreise

Unsere Patienten sind berechtigt, vor der Behandlung die Beträge für die Behandlung zu erfahren und hinterher die detaillierte Rechnung für die in Anspruch genommene Leistungen zu verlangen und diese zu bekommen.

Verpflichtungen der Patienten

1. Erteilung von Auskünften

Erteilung von genauen und richtigen Informationen an die beauftragten Ärzte und Krankenschwestern über den Gesundheitszustand.

2. Befolgung der Empfehlungen

Unser Patient ist verpflichtet, den empfohlenen Behandlungsplan des für seine Behandlung zuständigen Arztes zu befolgen und dem Pflegeplan des Gesundheitspersonals unter Anweisungen des Arztes zuzustimmen.

3. Ablehnung der geplanten Behandlung

Unser Patient haftet für die entstehenden Folgen, wenn er durch seinen Arzt geplante Behandlung ablehnt.

4. Beachtung der Regeln der Heilanstalt

Unsere Patienten haften für die Beachtung der Regeln und Anwendungen unserer Heilanstalt.

5. Respektierung

Unsere Patienten verpflichten sich für die Einhaltung der Maßnahmen und Regeln, die das Krankenhaus bei Gefährdung der Patienten und deren Angehörigen innerhalb des Krankenhauses bei Lärm, Besucher, Rauch ergreifen und vorschreiben wird.

6. Infektionskontrolle

Unsere Patienten und deren Angehörige haben sich im Bezug auf sämtliche Vorkehrungen, die ihnen für die Verhinderung der Verbreitung der Infektionskrankheiten empfohlen werden, sensibel zu verhalten.

7. Zahlungspflicht

Unsere Patienten haften für die Zahlung der Untersuchungs- und Behandlungskosten. Patienten und deren Angehörige, die das Inventar und Verbrauchsartikel vorsätzlich beschädigen, sind zur Zahlung von diesen verpflichtet.

8. Begleitung und Besucher

Unsere Patienten übernehmen die Verantwortung, dass möglichst weniger Besucher gleichzeitig aufgenommen werden, dass die Besucher keine Getränke und Lebensmittel von auswärts mitbringen und keine Gegenstände von anderen Patienten benutzen und die Besuchszeiten eingehalten werden.

Diese Deklaration wurde gemäß Richtlinie Nr. 23420 des Türkischen Gesundheitsministeriums für Patientenrechte und nach den gefassten Beschlüssen der Amsterdamer Deklaration erstellt.



Es gibt bis jetzt keine Artikel im Zusammenhang mit diesem Inhalt.