Quality Policy

Qualitätspolitik


INSTITUTIONELLE – QUALITÄTSPOLITIK

Mehr Patienten- und Mitarbeiterorientierung, eine höhere Versorgungsqualität, Patientensicherheit und eine bessere Wirtschaftlichkeit – diese sind die ausgesprochene Ziele des Qualitätsmanagements in MEDICAL PARK Krankenhäusergruppe und zugleich das Selbstverständnis aller Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter.

• Gewährleistung der Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeitern

• Bewahrung der Rechte der Patienten und deren Angehörigen, Aufklärung und Bildung in jeder Etappe der Behandlung

• Ständige Bemessung und Planung der Verbesserung durch Teilnahme von allen Mitarbeitern

• Leistung von Gesundheitsdiensten auf internationaler Ebene mit Belegschaften der Profis

• Federführung in wissenschaftlichen Forschungen unter Benutzung moderner Technologien. Tätigkeit ohne auf die Regeln der Wissenschaft, des Gewissens und der Ethik zu verzichten

• Ständige Förderung der Bildung und Unterstützung der Teilnahme der Mitarbeiter an internationalen Kongressen/Seminare/Publikationen in Fachzeitschriften

• Angebot hoch qualifizierter Dienste zu günstigen Preisen

Qualitätspolitik

JCI – Internationale Qualität

JCIA (Joint Commission International Accreditation)

Wurde im Jahre 1998 in den USA als ein Teil der JCAHO gegründet. Es handelt sich dabei um eine freiwillige wohltätige Einrichtung, die die Gesundheits- und Pflegequalität der Länder mit den Zielen der internationalen Standards und internationale Patientensicherheit überprüft

Mission der JCIA

Ständige Entfaltung der Qualität und Zuverlässigkeit der Patientenpflege in den USA und internationalen Ländern durch Ausbildung und Beratung.

Vision der JCIA

Weltweit erste Verteilerin der Information für die Akkreditierungsstandards, gute Anwendungen, Beurteilung des Qualitätsvorgangs, dessen Beobachtung und Bemessung, Ausbesserung und Minimalisierung der Risiken.

Zweck der JCI-Akkreditierung

• V erbesserung der Qualität

• Kostensenkung

• Rentabilitätserhöhung

• Erhöhung und Verstärkung des Vertrauens gegenüber der Einrichtung

• Verbesserung der Führung von Gesundheitsdiensten

• Gewährleistung der Bildung

Vorteile der JCI-Akkreditierung

• Gewährleistung der ständigen Verbesserung

• Nachweis der gegebenen qualitativen Pflege

• Gewinn des Vertrauens der Gesellschaft

• Verminderung der Risiken und entsprechenden Kosten

• Gewährleistung der Eignung für Gesetze und Richtlinien

• Gewährleistung von Ausbildungen hinsichtlich Standards

• Gewährleistung, dass das Personal federführend ist, damit eine Qualitätsverbesserung erzielt wird

• Gewährleistung der Motivationserhöhung des Personals

• Gewährleistung der Selbstbewertung des Personals

• Gewährleistung der Vergleichsmöglichkeiten mit ähnlichen Gesellschaften

3.Revisionstandards der JCI

Die Akkreditierungstandards der JCI thematisieren das Krankenhaus als ein Ganzes.

Patient betreffende Standards – Organisation betreffende Standards JCI

• Erlangen der Pflege und deren Dauerhaftigkeit (ACC)

• Qualitätsverbesserung und Patientensicherheit (QPS)

• Rechte der Patienten und deren Familien (PFR)

• Vermeidung und Kontrolle der Infektionen (PCI)

• Bewertung der Patienten (AOP)

• Verwaltung, Federführung und Orientierung (GLD)

• Pflege der Patienten(COP)

• Gebäudeführung und Sicherheit (FMS)

• Anästhesie und chirurgische Pflege (ASC)

• Eigenschaften und Bildung der Mitarbeiter (SQE)

• Medikamenten Verwaltung und Einnahme (MMU)

• Verwaltung der Information und Kommunikation (MCI)

• Bildung der Patienten und deren Familien (PFE)

Internationale Ziele der Patientensicherheit – JCI

Die Ziele bestehen darin, dass bei der Patientenpflege problematische Bereiche abgeklärt und Beweise gefunden werden und dafür gesorgt wird, dass diese Probleme durch Mitwirkung von Spezialisten gelöst werden. Das System konzentriert sich für die Gewährung einer zuverlässigen und qualitativen Patientenpflege mit einer Systemlösung, die so breit wie möglich ist.

Ziele der Patientensicherheit

1. Richtige Definition des Patienten

2. Entwicklung der effektiven Kommunikation

3. Entwicklung der Zuverlässigkeit der Medikamente mit hohem Risiko

4. Entwicklung richtige Seite, richtiger Patient, richtige Prozedur

5. Vermeidung der Krankenhausinfektionen

6. Verminderung der Risiken, die Hinfallen zu Folge haben können

7. Konzentration auf Reformierung und Verbesserung der Widrigkeiten, die die Durchführung der Akkreditierung der JCI Standards bei den von der MEDICAL PARK Krankenhäusergruppe vertretenen Krankenhäuser bedrohen, unter Berücksichtigung des umfassenden Qualitätsmanagements und Mitarbeitersicherheitsystems.

Patienten und ihre Angehörige erleben auf der Welt in vielen Krankenhäusern Folgen wie Tod, Organverluste (vorübergehende oder beständige), psychische Verluste wegen unerwarteten Ereignissen wie Medikamentenfehlern, Chirurgie von falschen Körperseiten oder Organen, Abstürze vom Bett, falsche Bluttransfusionen und Selbstmorde. Die Akkreditierungsstandards überwachen insbesondere mit der Auffassung, dass ''Patienten Schaden anrichten können'' , dass die Patienten- und organisatorisch konzentrierte Standards in Krankenhäusern gedeckt wird.

Wir, als MEDICAL PARK Krankenhäusergruppe, starteten mit der Auffassung ''Gesundheit für jeden'' und machten bei allen unseren Mitarbeitern den Gedanken ''Richte erst kein Schaden an'' zum Prinzip.

Als wir das System zur Gewährung der Sicherheit der Patienten und Mitarbeiter gründeten, wurde unser Dokumentations- und Bildungsvorgang auf der Gedanke ''ohne Bemessung kann nichts ausgebessert werden'' basierend gegründet. Es finden innerhalb unsere Gruppe Leistungsbemessungen bei allen Prozessen statt und bei den Prozessen entstehende Probleme werden durch unsere Qualitätteams bei den Komiteebesprechungen in den Krankenhäusern durch die Zyklen PUKÖ (plane, führe aus, kontrolliere, treffe Maßnahmen), HTEA (Analyse der Wirkungen von Fehlerarten), KNA (Fehler-Ursachen-Analyse) verbessert. Es wurde eine Prozedur für unerwartete Fälle aufgebaut, bei der sämtliche Fälle von den Qualitätteams und durch betreffendes Komitee, wie das Komitee für Patientensicherheit, überwacht und verbessert werden.

Unsere Krankenhäuser; Bahçelievler und Bursa wurden im November 2007 eine Vorkontrolle der JCI Berater im Hinblick auf die neue Revisionsstandards unterzogen. Unsere Krankenhauskomplexe Göztepe, Istanbul, eröffnet im Juni 2008, und Antalya, eröffnet im Juli 2008, erlangten im Jahre 2008 zum ersten Mal in der Türkei ohne Vorkontrolle und nach einer Vorbereitung von 5-6 Monaten die Berechtigung der Akkreditierung.

Die MEDICAL PARK Krankenhäusergruppe drehte im Krankenhauskomplex Göztepe zum ersten Mal in der Türkei mit eigenen Ärzten und Krankenschwestern einen Schulungsfilm über Patientensicherheit JCI, um die Patientensicherheitskultur gewährleisten zu können.

Die überarbeiteten Standards der JCI, (Medikamentenverwaltung, Anästhesie, chirurgische Pflege, Ziele der Patientensicherheit, Verwaltung der Information und Kommunikation) wurden auch voll eingehalten und jeweilige Revisionen durchgeführt. Die MEDICAL PARK Krankenhäusergruppe wurde mit ihren 4 Krankenhäuser bei den Kontrollen der JCI im Jahre 2008 erfolgreich. Sie bot ein Programm für Patientensicherheit, ein Schulungsfilm für Patientensicherheit, ein Schulungsfilm für Taube und Stumme Personen dar und erlangte die volle Überzeugung der JCI Berater.

Als Direktion für Qualitätsverbesserung- und verwaltung werden in unseren 4 Krankenhäuser (Bursa, Bahçelievler, Göztepe und Antalya), die unser Ziel für 2011 sind, Re-Akkreditierungsarbeiten, in unserem Fatih Krankenhaus ISO 9001:2008 Kontrollen und bei unseren allen 16 Krankenhäuser Arbeiten für „Qualitätskontrolle und Management für Kundenbeziehungen und Qualitätszertifizierung des Gesundheitsministeriums" fortgeführt.

Qualitätspolitik

Was ist ISO ?

ISO (International Organization for Standardization) ist eine im Jahre 1947 gegründete internationale Normorganisation, die in Folge ihre Standardisierungstätigkeiten Beiträge für Industrie, Handel und Verbraucher leistet.TSE ist ein Mitglied von ISO und einziger Vertreter in der Türkei.

Was ist EN

EN (European Norm) ist die Abkürzung für Europäische Standards. EN wurde in der EU zur Gewährleistung der Anpassung innerhalb der Standards gebildet.

Warum TS-EN-ISO 9000

TS-EN-ISO 9000

• Es ist das Modell eines Führungssystems, welches auf nationale und internationale Ebene durchgeführt werden kann und

• die Entfaltung der Qualitätsauffassung innerhalb der Gesellschaft,

• Zunahme des Gewinns, der Produktivität und des Marktanteils,

• eine effektive Führung,

• Verringerung der Kosten,

• Befriedigung der Mitarbeiter,

• Verbesserung der Kommunikation innerhalb der Gesellschaft,

• eine weite Beobachtung und Kontrolle bei sämtlichen Tätigkeiten,

• Verringerung der Rückgaben,

• Verminderung der Kundenreklamationen und Erhöhung der Zufriedenheit gewährleistet.

TS-EN-ISO 9000 Qualitätsführungsystem

Die heutige Welt hat sich sehr verkleinert und Fortschritte im Bereich Information, Technologie und Kommunikation führten Gesellschaften zu einem Wettbewerb und zu einem wirtschaftlichen Wettkampf, bei dem jeden Tag neue Entwicklungen erlebt werden. Es ist nur mit der Gewährleistung der Produktion von Waren und Dienstleistungen in allen Sektoren entsprechend den Bedürfnissen und Erwartungen der Kunden möglich, dass man in der bestehende Weltordnung aufrecht bleiben kann. Das könnte nur dann möglich sein, wenn in den Gesellschaften Qualitätsführungsysteme angewendet werden, die sämtliche Etappen, angefangen von der Etappe des Entwurfs bis Produktion, Marketing und Dienstleistungen nach dem Verkauf und ständige Entwicklung erzielt. Heutzutage wurden ISO 9000 Qualitätssystemstandards im Bezug auf Qualitätsführungssysteme, zu internationalen Standards, die seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 1987 am meisten Interesse und Anwendungsgebiet gefunden haben.

Die Reihe TS-EN-ISO 9000 Qualitätsstandards zeigt offen, wie ein effektives Führungssystem gegründet, dokumentiert und aufrecht gehalten werden kann.

TS-EN-ISO 9001:2008 Standard besteht aus folgenden Abschnitten:

1. Umfang

2. verwiesene Standards

3. Begriffe und Definitionen

4. Qualitätsführungssystem

4.1. Allgemeine Bedingungen

4.2 Voraussetzungen für Dokumentation

5. Führungsverantwortung

5.1. Verpflichtung der Führung

5.2. Kundenorintierung

5.3. Qualitätspolitik

5.4. Planung

5.5. Verantwortung, Befugnis und Kommunikation

5.6. Überprüfung der Verwaltung

6. Quellenverwaltung,

6.1. Anschaffung der Quellen

6.2. Humans Resources

6.3. Infrastruktur

6.4. Arbeitsgegebenheiten

7. Produkt-Realisierung

7.1. Planung der Produkt-Realisierung

7.2. Kunden bezogene Prozeduren

7.3. Entwurf und Entwicklung

7.4. Einkauf

7.5. Gewährleistung der Produktion und Dienstleistung

7.6.Prüfung von Beobachtungs- und Bemessungsgeräten

8. Bemessung, Analyse und Verbesserung

8.1 Allgemein

8.2. Beobachtung und Bemessung

8.3. Kontrolle des ungeeigneten Produktes

8.4. Datenanalyse

Einige ISO 9000 bezogene Definitionen:Einige ISO 9000 bezogene Definitionen:

Prozess: Gruppe der zusammenhängenden oder interaktiven Tätigkeiten, die Inputs in Output umwandelt.

Produkt: Ergebnis eines Prozesses.

System: Gruppe der zusammenhängenden oder interaktiven Grundbestandteilen.

Führungssystem: System zur Bildung von Politik und Ziele und erfolgreiche Durchführung von diesen Zielen.

Qualitätspolitik : Sämtliche Qualität bezogene Ziele, die von der Geschäftsführung einer Gesellschaft offiziell ausgedrückt werden, und deren Verwaltung.

Qualitätsführung: Koordinierte Tätigkeiten für die Verwaltung und Kontrolle einer Gesellschaft im Bezug auf die Qualität.

Ständige Verbesserung : Wiederholende Tätigkeiten zur Erhöhung der Fähigkeit für die Erfüllung der Bedingungen.

Rentabilität: Beziehung zwischen dem erzielten Ergebnis und benutzte Quellen.

"Patient Safety Culture" is now a sustainable part of our "Quality Plan".

Umfassendes Qualitätsmanagement

Das umfassende Qualitätsmanagement ist ein genaues Führungsystem, welches eine Betriebskultur darstellt, die gänzlich auf den Kunden konzentriert ist. Umfassendes Qualitätsmanagement ist ein globaler Vorgang. Umfassendes Qualitätsmanagement ist eine Gruppenaktivität und kann nicht individuell realisiert werden. In einem umfassenden Qualitätsmanagement steht die Vermeidung der Fehler und Erzielung der Qualität unter Verantwortung allen Mitarbeitern, angefangen vom Führungsstab bis zu den Arbeitern, Lieferanten und sämtliche beim Herstellungsprozess arbeitenden Personen.

Das umfassende Qualitätsmanagement, welches den Gesellschaften eine Wettbewerbsfähigkeit und Vorteil gewährt, kann bei der Entfaltung des Dynamismus und der Aufbau der Gesellschaft nur dann erfolgreich sein, wenn es mit allen Regeln (* Kundenorientierung * Führung des TQ-Managements * andauernde Entwicklung * volle Teilnahme) übernommen und ausgeführt wird.

Prinzipien der Qualitätsführung

Die TS-EN-ISO 9001 Norm ist eine internationale Qualitätsführungsnorm, die von der Internationalen Normorganisation (ISO) als internationale Norm veröffentlicht ist und gegenwärtig in den EU-Ländern und auch in sehr viele andere Länder als Dokumentierungsmodell angewendet wird und auf 8 Qualitätsprinzipien beruht.

Kundenorientierung: Gesellschaften sind von ihrer Kundschaft abhängig. Deshalb haben sie die gegenwärtige und zukünftige Bedürfnisse der Kunden zu erkennen, die Bedingungen der Kunden zu erfüllen und zur Bewältigung der Kundenbedürfnisse geneigt zu sein.

Federführung: Die Federführer gewährleisten die Einheit des Zwecks und der Verwaltung der Gesellschaft. Sie haben die interne Gegebenheiten zu bilden und weiterzuführen, bei denen Personen volle Teilnahme für die Erfüllung der Ziele der Gesellschaft haben.

Teilnahme von Personen: Personen aus jedem Bereich bilden das Kernstück einer Gesellschaft und die volle Teilnahme von denen gewährleistet, dass ihre Fähigkeiten im Interesse der Gesellschaft verwendet werden.

Prozessvorgehen: Wenn gewünschte Ergebnisse, Tätigkeiten und entsprechende Quellen als ein Prozess verwaltet wird, dann werden diese erfolgssicher.

Systemvorgehen bei der Führung: Definition, Erkennung und Verwaltung von zusammenhängenden Prozessen als ein System, trägt bei dem Erfolg der Ziele, einen Beitrag für die Effizienz und Produktivität der Gesellschaft bei.

Ständige Verbesserung: Die ständige Verbesserung der Gesamtleistung der Gesellschaft, sollte ein nachhaltiger Ziel der Gesellschaft sein.

Realistische Vorgehensweise bei der Entscheidung: Effektive Entscheidungen beruhen auf die Analyse der Daten und auf Information.

Auf gegenseitige Interesse beruhende Lieferantenbeziehungen: Eine Gesellschaft und ihre Lieferanten sind unabhängig voneinander, wobei eine gegenseitige Interessenbeziehung einen Beitrag für die Verstärkung der Wertschöpfungsfähigkeit von beiden Seiten leistet.

Das Qualitätssystem wurde von der MEDICAL PARK Krankenhäusergruppe bereits in 5 Krankenhäuser der Gruppe (Bursa, Istanbul Bahçelievler, Antalya, Istanbul Göztepe und Fatih Krankenhäuser) in Anbetracht des umfassenden Qualitätsmanagements gemäß ISO 9001:2008 Norm gebildet, wobei 4 Krankenhäuser der Gruppe JCI Akkreditierungsurkunde erlangten und Fatih Krankenhaus unser erstes Krankenhaus mit der Zertifikation bei der Anpassung an die neue Revision 2008 beurkundet wurde.